Unabhängiges Ratgeberportal


Fernstudium Wirtschaftspädagogik

Das Fernstudium Wirtschaftspädagogik schafft eine Verbindung zwischen der Betriebswirtschaftslehre und der Pädagogik und kommt somit als berufsbegleitender Studiengang daher. Dementsprechend ist die Wirtschaftserziehung das zentrale Tätigkeitsfeld eines studierten Wirtschaftspädagogen nach dem erfolgreichen Fernstudium. Viele Menschen können sich allerdings nichts Genaues unter der Wirtschaftspädagogik vorstellen und haben folglich in diesem Zusammenhang einige Fragen, die es im Zuge der Suche nach dem richtigen Fernstudium neben dem Beruf zu klären gilt. Dabei hilft es, sich mit verschiedenen Anbietern in Verbindung zu setzen und zunächst einmal das kostenlose Informationsmaterial zum Fernstudium unverbindlich anzufordern.

Was ist Wirtschaftspädagogik?

Noch bevor man sich das Studienmaterial zuschicken lässt, sollte man sich jedoch zumindest ein grobes Bild davon machen können, worum es sich bei der Wirtschaftspädagogik überhaupt handelt. Der allgemeinen Definition entsprechend kann man darunter die wissenschaftliche Disziplin verstehen, die sich der Wirtschaftsbildung sowie Wirtschaftserziehung widmet. Im Allgemeinen wird die Wirtschaftspädagogik den Sozialwissenschaften zugeordnet, obwohl sie wirtschaftswissenschaftliche und pädagogische Aspekte miteinander kombiniert. So ist eine eigene Wissenschaft entstanden. Häufig ist auch die Rede von der Wirtschafts- und Berufspädagogik. Während die Wirtschaftspädagogik ihren Ursprung in der Qualifizierung von Handelslehrern hat, ergab sich die Berufspädagogik aus der Ausbildung von Gewerbelehrern. Die Kernkompetenz der modernen Wirtschafts-Pädagogik besteht darin, grundlegende Kenntnisse der Wirtschaft zu vermitteln und so beispielsweise maßgeblich zur Personalentwicklung eines Unternehmens beizutragen.

Berufsaussichten in der Wirtschaftspädagogik

Wirtschaftspädagogen sind aufgrund ihrer fachübergreifenden Kenntnisse gleichermaßen im erzieherischen und ökonomischen Umfeld gefragt. Insbesondere dort, wo sich Schnittstellen zwischen der Pädagogik und der Wirtschaft ergeben, bestehen überaus positive Berufsaussichten für studierte Wirtschaftspädagogen, die neben dem Job ein entsprechendes Fernstudium absolviert haben. Dementsprechend können diese vor allem in den folgenden Bereichen Karriere machen:

  • Wirtschaftsgymnasien
  • Berufskollegs
  • öffentliche Verwaltungen
  • Erwachsenenbildung
  • Berufsfachschulen
  • Forschung
  • Personalabteilungen
  • Verbände

Je nach Einsatzbereich können die typischen Tätigkeiten einer Wirtschaftspädagogin natürlich variieren. Im Allgemeinen kümmern sie sich aber um die Vermittlung ökonomischer Kompetenzen und greifen dabei auf pädagogische Methoden zurück. Oftmals unterrichten Wirtschaftspädagogen wirtschaftswissenschaftliche Fächer und leisten so einen wichtigen Beitrag beispielsweise zur Qualifizierung von kaufmännischen Angestellten.

Das Gehalt als Wirtschaftspädagoge

Die beruflichen Perspektiven nach einem Fernstudium der Wirtschaftspädagogik erweisen sich immer wieder aufs Neue als äußerst positiv, weshalb das allgemeine Interesse an einer entsprechenden Qualifizierung recht groß ist. Gleichzeitig sind aber auch die Verdienstmöglichkeiten im wirtschaftspädagogischen Bereich von großem Interesse, schließlich gehört ein ansprechendes Einkommen unbedingt zu einer erfolgreichen Karriere dazu. Ausschlaggebend sind hier jedoch die vorherigen Qualifikationen, der Abschluss als Wirtschaftspädagoge, die bekleidete Position, die Branche sowie die Berufserfahrung. Aufgrund dieser vielen Faktoren kann ein durchschnittliches Gehalt lediglich als grobe Orientierungshilfe dienen. Menschen, die mit einem Studium der Wirtschaftspädagogik liebäugeln, kann dies aber schon deutlich weiterhelfen. Im Allgemeinen kann man als Wirtschaftspädagoge so von einem durchschnittlichen Gehalt zwischen 24.000 Euro und 48.000 Euro brutto im Jahr ausgehen.

Das Fernstudium Wirtschaftspädagogik mit Bachelor-Abschluss

Berufstätige, die die ökonomische Pädagogik für sich entdeckt haben und berufsbegleitend studieren möchten, sollten das grundständige Bachelor-Fernstudium Wirtschaftspädagogik ins Auge fassen. Der Bachelor ist seit dem Bologna-Prozess der erste akademische Grad im Zuge eines Studiums und gilt nicht nur als berufsqualifizierend, sondern ist außerdem auch international anerkannt. Im Fernstudium mit dem Ziel Bachelor geht es vor allem um die folgenden Inhalte:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Volkswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Finanzierung und Investition
  • Marketing
  • Personalmanagement
  • Pädagogik
  • Sozialwissenschaften

Voraussetzungen und Dauer des Bachelor-Fernstudiums Wirtschaftspädagogik

Wer berufsbegleitend den Bachelor in Wirtschaftspädagogik per Fernstudium anstrebt, muss ebenso wie Präsenzstudierende über das (Fach-)Abitur verfügen. Darüber hinaus existieren aber auch alternative Zugangsmöglichkeiten beispielsweise für beruflich Qualifizierte, die insbesondere im berufsbegleitenden Fernstudium von Relevanz sind. Die Regelstudienzeit liegt üblicherweise bei sechs Semestern, wobei ein Fernstudium neben dem Beruf natürlich mehr Zeit beansprucht und durchaus bis zu zwölf Semester dauern kann.

Das Fernstudium Wirtschaftspädagogik mit Master-Abschluss

Postgraduale Aufbaustudiengänge zeichnen sich im Allgemeinen dadurch aus, dass sie mehr in die Tiefe gehen und auf den bereits vorhandenen Kenntnissen des Vorstudiums aufbauen. Beim Master-Fernstudium Wirtschaftspädagogik ist dies nicht anders, so dass es sich dabei um eine interessante Option für Berufstätige handelt, die im Bereich der Wirtschaftserziehung auf der Karriereleiter aufsteigen wollen. Je nach Hochschule und Fernstudium sind hier unter anderem die folgenden Schwerpunkte möglich:

  • Wirtschaftsinformatik
  • Personalentwicklung
  • Management
  • Marketing
  • Organisationsentwicklung

Voraussetzungen und Dauer des Master-Fernstudiums Wirtschaftspädagogik

Für den Master muss man im Allgemeinen vier Semester einplanen, wobei dann von einem Vollzeitstudium ausgegangen wird. Wer dahingegen ein berufsbegleitendes Fernstudium absolviert, wird etwas länger brauchen und sollte bis zu acht Semester einplanen. Voraussetzung für die Einschreibung in das Master-Fernstudium Wirtschaftspädagogik ist ein erster einschlägiger Studienabschluss. Demnach schafft ein Bachelor in BWL, Wirtschaftswissenschaften oder auch Pädagogik eine solide Basis für das wirtschaftspädagogische Aufbaustudium.

Weitere interessante Artikel:

[related-content]

© • Fernstudium Sozialpädagogik • ImpressumDatenschutzSitemap