Fernstudium-Sozialpädagogik
Unabhängiges Ratgeberportal

Wie anerkannt ist ein Fernstudium?

Direkt nach dem Schulabschluss besteht nicht immer die Möglichkeit, sich für ein Studium einzuschreiben, so dass sich ein Fernstudium für viele Menschen als gute Gelegenheit erweist, den Studienabschluss berufsbegleitend nachzuholen. Nach der Schule steht vielleicht der Start ins Berufsleben im Mittelpunkt oder man erfüllt nicht die erforderlichen Voraussetzungen für den gewünschten Studiengang. Hat man dann einen Beruf ergriffen und muss sich so seinen Lebensunterhalt verdienen, glaubt man mitunter, die Chance verpasst zu haben. Die Aufgabe der Berufstätigkeit ist in der Regel nicht so einfach möglich, was allerdings nicht bedeuten muss, dass einem ein Studium auf ewig verwehrt bleibt.

Akademisches Fernstudium oder Fernkurs?

Wer beruflich vorankommen und Karriere machen möchte, muss stets bereit sein, sich fortzubilden und auf diesem Weg zu qualifizieren. Entsprechende Maßnahmen sollten selbstverständlich mit Beruf und Familie vereinbar sein und daher ein Höchstmaß an Flexibilität bieten. Auf Fernstudiengänge sowie Fernkurse trifft dies zu. Zahlreiche Fernschulen offerieren diverse Fernkurse aus nahezu sämtlichen Themenbereichen. Beruflich oder privat findet man so einen geeigneten Fernkurs, der sich neben dem Beruf bewältigen lässt. In Sachen Anerkennung lassen solche Fernkurse allerdings zu wünschen übrig. Ein Fernstudium endet dahingegen mit einem anerkannten akademischen Grad, wie zum Beispiel dem Bachelor oder Master.

Per Fernstudium zum akademischen Grad

Vor allem wenn man großen Wert auf die allgemeine Anerkennung legt, ist ein akkreditiertes Fernstudium die richtige Wahl, denn im Zuge dessen erwirbt man einen akademischen Grad. Durch den Bologna-Prozess, der die Harmonisierung des europäischen Hochschulwesens mit sich brachte, kann man sich sicher sein, dass der im Fernstudium erworbene Bachelor oder Master nicht nur in Deutschland, sondern ganz Europa anerkannt ist.

Formale Anerkennung des Fernstudiums

Um die formale Anerkennung des Fernstudiums muss man sich üblicherweise keine Sorgen machen, sofern man einige Punkte beachtet. So sollte der gewählte Studiengang über eine Akkreditierung verfügen und außerdem natürlich zu einem akademischen Grad führen. Dies ist nur an echten Hochschulen möglich, wobei Fachhochschulen und Universitäten gleichermaßen Fernstudiengänge anbieten. Wenn diese den akademischen Standards entsprechen, ergeben sich inhaltlich im Vergleich zu Präsenzstudiengängen keine großen Unterschiede. Lediglich die Form des Studiums stellt eine Besonderheit dar.

Arbeitgeber honorieren erfolgreiches Fernstudium

Viele Menschen, die ein Fernstudium Sozialpädagogik erfolgreich abgeschlossen und im Zuge dessen den Bachelor oder Master erworben haben, sorgen sich um die Anerkennung des Studienabschlusses. Die Tatsache, dass man beim Studieren mehr oder weniger auf sich allein gestellt ist und die Inhalte einfach Zuhause durcharbeitet, lässt möglicherweise den Eindruck entstehen, es handele sich um kein richtiges Studium. Dem ist jedoch nicht so, denn obwohl das Studium mehrheitlich in Form von Fernunterricht absolviert wird, sind die Studienleistungen und Prüfungen üblicherweise an der Hochschule zu erbringen. Formal macht es somit keinen Unterschied, ob man den Studienabschluss im Fernstudium oder Präsenzstudium erworben hat. Grundsätzlich ist ein Fernstudium ebenso anerkannt wie ein klassisches Studium. Mittlerweile honorieren viele Arbeitgeber ein erfolgreiches Fernstudium in besonderem Maße, da es besonders viel Disziplin, Durchhaltevermögen, Wille und Motivation braucht, ein solches Studium durchzuziehen.
© • Fernstudium Sozialpädagogik • ImpressumDatenschutzSitemap