Fernstudium-Sozialpädagogik
Unabhängiges Ratgeberportal

Rollenspiele in der sozialpädagogischen Ausbildung

Fachwissen aus den Bereichen Sozialarbeit, Psychologie und Pädagogik ist für angehende Sozialpädagogen absolut unverzichtbar und wird unter anderem an den Fachschulen für Sozialpädagogik im Rahmen der schulischen Erzieher-Ausbildung gelehrt. Dass die Theorie allein nicht ausreicht, haben längst zahlreiche Schulen erkannt und setzen aus diesem Grund besonders auf Rollenspiele und Übungen in der sozialpädagogischen Ausbildung. Auf diese Art und Weise sollen sich den Schülern neue Blickwinkel und Sichtweisen eröffnen, die ihnen dabei helfen, mehr Verständnis zu entwickeln und etwaige Vorurteile abzubauen.

Übungen zum besseren Verständnis von Flüchtlingen

In den vergangenen Monaten haben unzählige Menschen in Deutschland Schutz gesucht und leben nun als Flüchtlinge im Land, weil in ihrer Heimat zum Teil Krieg herrscht. Der Verlust der Heimat, die gefahrreiche Flucht und auch die schwierige Situation hier vor Ort erweisen sich als immense Belastungen, die es erst einmal zu verkraften gilt. Oftmals sind daher unter anderem auch sozialpädagogisch geschulte Fachkräfte gefragt, die auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge eingehen und die Basis dafür schaffen, dass diese am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Immer mehr Fachschulen für Sozialpädagogik erkennen die enorme Wichtigkeit dieses Themas und widmen sich daher auf unterschiedlichste Art und Weise dem Schicksal von Flüchtlingen. Eine gute Gelegenheit, in die Rolle eines Flüchtlings zu schlüpfen und dabei die Sorgen und Nöte zumindest im Ansatz nachzuempfinden, bietet der „missio-Truck – Menschen auf der Flucht“. Die in einen LKW eingebaute multimediale Ausstellung lässt das Thema Flucht begreifbarer werden. Die Teilnehmer können intensiv erleben, was es bedeutet, auf der Flucht zu sein, obgleich sie natürlich nicht selbst in einer solch dramatischen Lebenssituation stecken.

In Anbetracht der Tatsache, dass der adäquate Umgang mit Flüchtlingen eine Aufgabe für die nächsten Jahre sein wird, erscheint es sinnvoll und wichtig, dass in der Sozialpädagogik auf das aktuelle Thema Flucht eingegangen wird. Neben theoretischem Unterricht sollten dabei praktische Einheiten nicht vernachlässigt werden. Es zeigt sich immer wieder, dass aktive Übungen besonders wirksame Mittel zur Bekämpfung von Vorurteilen sind. Wer Flüchtlingen mit Vorbehalten begegnet, kann auf diese Art und Weise eine neue Perspektive einnehmen und erhält so einen neuen Blick, der ihm zuweilen die Augen öffnen kann. Abgesehen von dem missio-Truck, der durch das Land tourt und eine Maßnahme des internationalen katholischen Missionswerks Missio ist, sind unter anderem auch die Landeszentralen für politische Bildung auf diesem Gebiet aktiv und kümmern sich um die Sensibilisierung für die Situation von Flüchtlingen.

Tags:

© • Fernstudium Sozialpädagogik • ImpressumDatenschutzSitemap