Unabhängiges Ratgeberportal


Fernstudium Pflegemanagement

Das Fernstudium Pflegemanagement wirft oftmals viele Fragen auf, so dass Verunsicherungen bei Interessierten mehr oder weniger an der Tagesordnung sind. Zunächst sind viele Menschen skeptisch, was den Erwerb eines Hochschulabschlusses per Fernstudium betrifft. Darüber hinaus wirken die Betriebswirtschaftslehre und die Pflegewissenschaft meilenweit voneinander entfernt zu sein, so dass sich keine Schnittstellen zu ergeben scheinen. Das Fernstudium Pflegemanagement zeigt jedoch eindrucksvoll, dass ein akademischer Grad auch per Fernstudium erworben werden kann und dass es sehr wohl Schnittstellen zwischen Pflege und BWL gibt, die das Studienfach Pflegemanagement beinhaltet. Dieses vereint fundiertes Fachwissen aus verschiedenen Welten und kreiert so eine Qualifikation, die bestens für Führungspersönlichkeiten im Pflegesektor geeignet ist.

Dass das Fernstudium Pflegemanagement seinen Reiz hat und ein echter Türöffner sein kann, steht außer Frage. Folglich bietet sich ein solches Studium neben dem Beruf für viele Menschen grundsätzlich an. Ob sie damit tatsächlich richtig liegen, sollten sie allerdings vor der Immatrikulation ergründen und zu diesem Zweck umfassende Recherchen anstellen. Dazu gehört es unter anderem auch, verschiedene Hochschulen zu kontaktieren und das kostenlose Informationsmaterial unverbindlich anzufordern. Zunächst kann man sich aber online ein Bild machen und beispielsweise im Folgenden nachlesen, was das Fernstudium Pflegemanagement ausmacht.

Berufliche Perspektiven nach dem Fernstudium Pflegemanagement

Noch vor den Details des Pflegemanagement-Fernstudiums dürften die daraus resultierenden Karrierechancen von Interesse sein. Wer Pflegemanagement berufsbegleitend studiert, stellt sich einer großen Herausforderung und verfolgt damit ambitionierte Karrierepläne. Folglich ist es wichtig zu wissen, welche Perspektiven das Pflegemanagement bietet. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass erfolgreiche Absolventen Schnittstellenpositionen bekleiden und typischerweise auf Führungsebene von Pflegeeinrichtungen anzutreffen sind. Einerseits punkten sie mit pflegerischem Fachwissen, während sie andererseits über ökonomisches Know-How verfügen. Diese Kombination macht Absolventen des Pflegemanagements zu aussichtsreichen Kandidaten für Führungspositionen im Pflegesektor. So können sie vor allem in den folgenden Bereichen Karriere machen:

  • Alten- und Pflegeheime
  • Einrichtungen des betreuten Wohnens
  • Seniorenresidenzen
  • Behindertenhilfe
  • Tagespflegeeinrichtungen
  • Pflegedienste
  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Sozialstationen
  • Krankenkassen
  • Beratungsstellen

Die Verdienstmöglichkeiten im Pflegemanagement

Pflegemanager/innen beschäftigen sich im beruflichen Alltag mit den ökonomischen Aspekten der professionellen Pflege und jonglieren dementsprechend tagtäglich mit Zahlen. Dass auch ein großes Interesse an den Verdienstmöglichkeiten im Pflegemanagement besteht, ist also absolut kein Wunder und ohnehin nur natürlich. Wer ein berufsbegleitendes Fernstudium mit all seinen Strapazen auf sich nimmt, möchte, dass sich dieses bezahlt macht, und recherchiert daher im Vorfeld die Verdienstmöglichkeiten. Je nach Einsatzbereich, Berufserfahrung und Arbeitgeber kann es allerdings deutliche Unterschiede geben. Pauschale Angaben können folglich nur der groben Orientierung dienen. Dabei lässt sich ein durchschnittliches Gehalt von 24.000 Euro bis 42.000 Euro brutto im Jahr nennen.

Der Fernstudiengang Pflegemanagement

Menschen, die Gefallen an einer verantwortungsvollen Tätigkeit im Pflegebereich haben und die betreffende Qualifikation nebenberuflich absolvieren möchten, landen vielfach beim Fernstudium Pflegemanagement. Diverse Hochschulen können mit einem entsprechenden Studienangebot aufwarten und Interessierten, die beruflich und/oder privat stark eingespannt sind, zu einem akademischen Grad und somit zu einem Karrieresprung verhelfen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass ein Fernstudium nahezu komplett auf Präsenzen verzichtet und daher viele Freiheiten bietet. Zeitlich und örtlich unabhängig kann man so mit dem Bachelor oder Master einen akademischen Grad mit internationaler Anerkennung erlangen. Im Fernstudium Pflegemanagement können zwar zum Teil sehr unterschiedliche Inhalte behandelt werden, doch nachfolgend finden sich Inhalte, die im Studium Pflegemanagement klassischerweise behandelt werden:

  • Pflegewissenschaft
  • Wirtschaftswissenschaft
  • Gesundheitswissenschaft
  • Medizin
  • Psychologie
  • Recht
  • Soziologie
  • Management
  • Politik
  • Ethik

Zusätzlich haben angehende Pflegemanager/innen in vielen Fernstudiengängen noch die Möglichkeit, den einen oder anderen Schwerpunkt zu setzen. Dabei kann es sich beispielsweise um die Pflegepädagogik, das Sozialrecht, die Rehabilitationswissenschaft oder auch um die Gesundheitspsychologie handeln.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernstudiums Pflegemanagement mit Bachelor-Abschluss

Der Bachelor ist der erste akademische Abschluss, der Studierenden seit dem Bologna-Prozess winkt. Dieser ist grundständig, berufsqualifizierend und international anerkannt. Auch per Fernstudium Pflegemanagement kann man den Bachelor-Abschluss erlangen, muss dazu aber über das (Fach-)Abitur verfügen. Alternativ ist der Zugang jedoch auch als beruflich Qualifizierter oder Absolvent einer beruflichen Aufstiegsfortbildung möglich. Aufgrund der hohen Flexibilität variiert die Dauer teils stark, so dass zwischen sechs und mehr als zwölf Semestern alles möglich ist. Die Kosten hängen vom jeweiligen Anbieter ab. Während ein Fernstudium quasi kostenlos absolviert werden kann, sind in anderen Fällen mehrere Tausend Euro fällig werden.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Master-Fernstudiums Pflegemanagement

Das Bachelor-Fernstudium Pflegemanagement erweckt den Anschein einer passenden Antwort auf die zunehmende Akademisierung in der Pflege. Damit allein ist es aber noch nicht getan, denn höhere Positionen verlangen zuweilen ein postgraduales Studium. Das flexible Master-Fernstudium Pflegemanagement kommt da wie gerufen und kann von Menschen, die bereits über einen ersten einschlägigen Hochschulabschluss verfügen, in vier bis acht Semestern absolviert werden. Die Kosten können sich auf einen Betrag von bis zu ein paar Tausend Euro belaufen, lassen sich aber durch Ratenzahlungen und/oder Förderungen finanzieren.

Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.6/513 ratings