Unabhängiges Ratgeberportal


Berufsfelder und soziale Berufe

Um uns herum sind tagtäglich viele Menschen auf Hilfe und Unterstützung angewiesen, sei es bei der Bewältigung von schwierigen Lebensumständen und -krisen, Suchtproblemen oder auch bei Schwierigkeiten mit einem ungerechten und vorurteilsbehafteten Umfeld. Sozialpädagogen und Sozialarbeiter leisten hierbei die nötige Hilfe und Unterstützung. Sie bewegen sich meistens im Umfeld von sozialen Gruppen oder Projekten (z.B. in sozialen Einrichtungen)  und kümmern sich um all diejenigen, die alleine nicht in der Lage sind, einen Lösungsweg bzw. eine Lösung des Problems zu entwickeln.

Sozialpädagogik: eine Weiterbildung eröffnet Ihnen viele spannende Möglichkeiten

Egal, ob es um eine einzelne Person oder eine ganze Gruppe geht: Sozialarbeiter gelten stets als Helfer in der Not und werden konkret gerufen, wenn es um Soziales geht, beispielsweise

  • körperlich behinderte Personen Probleme bei der Bewältigung des Alltags haben,
  • Menschen mit finanziellen Problemen Beratung benötigen,
  • Kinder an eine andere Familie zur Pflege vermittelt werden sollen,
  • Gespräche mit dem Umfeld (z.B. Schule oder Eltern) von verhaltensauffälligen Kindern oder Jugendlichen nötig sind,
  • ehemalige Strafgefangene während der Resozialisierungsphase Hilfestellungen benötigen,
  • Einwanderer, Arbeitslose oder auch Personen mit einer chronischen Krankheit Hilfe nötig haben.

Die beruflichen Einsatzmöglichkeiten sind spannend und vielschichtig!

Da Fachkräfte im Sozialwesen in Deutschland an vielen Stellen benötigt werden, stehen den Absolventen eines Sozialpädagogik Fernstudiums sowohl in öffentlichen und privaten Einrichtungen als auch in Vereinen oder Wirtschaftsunternehmen Berufe in vielen verschiedenen Bereichen zur Auswahl

  • Arbeit mit Senioren/Altenpflege
  • Arbeit in einer Diakonie
  • Behindertenpädagogik
  • Drogen- und Suchthilfe
  • Familienhilfe
  • Geschlechterforschung
  • Gesundheitsberatung und Gesundheitsforschung
  • Heilerziehungspflege
  • Kinder- und Jugendhilfe
  • Krankenhilfe
  • Migration / interkulturelle Pädagogik
  • Obdachlosenhilfe
  • Rechtshilfe / Rechtsberatung
  • Schulsozialarbeit
  • Sozialpolitik
  • Sozialpsychiatrie,
  • Führungsposition in einer sozialen Einrichtung

Mit neuen gesellschaftlichen Veränderungen ergeben sich auch neue Berufsfelder

Durch bestimmte gesellschaftliche Veränderungen gibt es zusätzlich zu den schon genannten Einsatzmöglichkeiten von Sozialarbeitern und Sozialpädagogen weitere Bereiche, in denen der Inhalt Ihrer fundierten Ausbildung benötigt wird:

  • Durch Kurs-Angebote zu Kindererziehung oder Erziehungsberatung bieten sie Hilfe und wichtige Infos, wenn sich beispielsweise Alleinerziehende überfordert und erschöpft fühlen
  • Da mittlerweile jedes Kind einen Anspruch auf einen Platz im Kindergarten hat, sind qualifizierte Erzieher oft sehr gefragt.
  • Non-Profit-Organisationen stehen vor der Herausforderung, ebenso wirtschaftlich und effektiv zu agieren, wie Unternehmen aus der Wirtschaft. Um das zu realisieren, werden in den nächsten Jahren gut ausgebildete Fachleute gefragt sein, die diese Aufgabe im Rahmen eines Social Management (Sozialmanagement) bewältigen.
  • Um den gesellschaftlichen Veränderungen auch persönlich in angemessenem Rahmen gerecht werden zu können, lassen sich immer mehr Menschen von Personal und Business Coachs oder Psychologischen Beratern unterstützen oder absolvieren Seminare zur besseren Bewältigung von Angst und Stress, um dem Alltag so gelassener zu meistern.
  • Immer mehr Stress, weniger Bewegung und falsches Essen belasten nicht nur die Krankenkassen finanziell enorm, sondern führen auch  zu gesundheitlichen Problemen wie einem zu hohen Blutdruck oder Diabetes. Gesundheitsberater/Präventionsberater besuchen verschiedenste Einrichtungen  wie Schulen oder auch Unternehmen, um im Vorfeld Informationen über Themen wie ausreichend Bewegung und eine gesunde Ernährung zu geben.
  • Insbesondere in öffentlichen Einrichtungen wird das qualifizierte Wissen über ein gutes Konfliktmanagement tagtäglich benötigt, da deren Mitarbeiter häufig mit Menschen in Kontakt kommen, mit denen eine sachliche Kommunikation z.B. aufgrund von Aggressivität schwierig ist.

FAZIT:

Die Aufzählungen zeigen deutlich, wie vielfältig die beruflichen Möglichkeiten für zukünftige Sozialarbeiter oder Sozialpädagogen sind. Mit einem Studium Sozialpädagogik / Soziale Arbeit erlangen Sie die nötige Bildung und die Fähigkeiten, um Jobs im sozialen Bereich erfolgreich ausüben zu können. Und egal, für welchen Beruf Sie sich entscheiden: das Ziel – die Unterstützung und Hilfe von denen, die sie benötigen – ist bei allen gleich.

Hinweis: Wer noch 2014 sein Fernstudium an einer Hochschule mit dem Bachelor oder dem Master beendet, kann sich auch jetzt schon über Stellenangebote in seiner Region informieren, um sich dann frühzeitig bewerben zu können.

Weitere interessante Artikel:

[related-content]

© • Fernstudium Sozialpädagogik • ImpressumDatenschutzSitemap